Amtseinsetzung von Bürgermeister Christian Mauch am 02.05.2017

 

Zur feierlichen Amtseinsetzung des neuen Bürgermeisters Christian Mauch strömte die Gerabronner Bürgerschaft so zahlreich in die Stadthalle, dass noch rasch nachbestuhlt werden musste. Im Rahmen einer kurzen öffentlichen Gemeinderatssitzung erfolgte die Verpflichtung des neuen Bürgermeisters durch die 1. stellv. Bürgermeisterin Heidegret Mayer.

Bürgermeister Mauch erhob dazu feierlich seine rechte Hand und gelobte mit der Verpflichtungsformel, Gerabronn und das Wohl der Einwohner nach Kräften zu fördern. Die ganze Festgemeinde erhob sich zu diesem eindrücklichen Moment von den Plätzen und alle zollten abschließend großen Beifall.

 

Landrat Gerhard Bauer hob in seiner Ansprache die gute Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung, im Landratsamt Schwäbisch Hall, von Christian Mauch hervor. Bereits im 1. Wahlgang am 12.03.2017 wurde der, mit über 60% der Wählerstimmen, zum Bürgermeister von Gerabronn gewählt. Weiter betonte Bauer, dass in den Kommunen vor Ort die wichtigen Entscheidungen getroffen werden und hierzu demokratisch möglichst viele Organisationen wie Vereine, Kirchen, Gemeinderat, Ortschaftsräte usw., sowie die Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden sollten. Abschließend durfte natürlich auch ein dickes Lob an den Bürgermeister im Ruhestand, Klaus-Dieter Schumm, nicht fehlen. Er habe ein „gemähtes Wiesle“ hinterlassen, so der Landrat, und Gerabronn könne mit einer sehr guten Infrastruktur aufwarten.

 

In der mit Spannung erwarteten Antrittsrede des neuen Gerabronner Bürgermeisters Christian Mauch gab es zunächst Dank für alle Anwesenden und die Wählerinnen und Wähler, aber auch für die Mitbewerber und den fairen Wahlkampf. Ebenfalls dankte Bürgermeister Mauch auch seinem Amtsvorgänger Klaus-Dieter Schumm für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Gemeinsam mit der Bürgerschaft möchte das neue Stadtoberhaupt die Zukunft Gerabronns gestalten. Für besonders wichtig betrachte Bürgermeister Mauch dabei eine gute Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Es ist ihm sehr daran gelegen alle Beteiligten, sowohl die gewählten Vertretern des Gemeinderates und der Ortschaftsräte, als auch die Bürgerschaft in passender Weise mit zu beteiligen. So sollen der Stadtentwicklung weitere Schritte folgen und darüber hinaus eine Vielzahl von Maßnahmen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten angegangen werden. Die engagierten und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger in Gerabronn prägen, laut Bürgermeister Mauch, die Stadt und machen unser Gerabronn so liebens- und lebenswert. Einem Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten.

 

Abschließend zeigte sich der neue Bürgermeister zuversichtlich, die anstehenden Herausforderungen zusammen mit dem Gemeinderat und den Ortschaftsräten zu meistern und dankte nochmals für deren Engagement und für die Unterstützung des kompetenten Mitarbeiterteams der Stadt.

 

Er freut sich darauf hier in Gerabronn, wo er aufgewachsen ist und seither sein Herz daran hängt, das Amt des Bürgermeisters antreten zu können.

 

Stadträtin und 1. stellv. Bürgermeisterin Heidegret Mayer hatte das Schlusswort. Sie bezeichnete den Abend als dank- und denkwürdig. In ihrer Rede verwies sie auf die vielfältigen Erwartungen an einen Bürgermeister und zeigte ein humorvolles „Anforderungsprofil“ auf. Dies sei aber nur von einer „eierlegenden Wollmilchsau“ zu erfüllen und dies könne kein Mensch sein. Daher gelte auch für Bürgermeister Mauch die althergebrachte Redensart: „Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst die Niemand kann…“.

 

Stadträtin Mayer würdigte weiter die wertschätzende und menschliche Art von Bürgermeister Mauch. Sie dankte ebenso auch Frau Ingrid Mauch dafür, gemeinsam mit ihrem Mann dessen Entscheidung für das Amt des Bürgermeisters mitzutragen. Nach der Überreichung einer neuen, aber kompakteren, Glocke für die Sitzungsleitung im Gemeinderat („…es seien nur selten Ordnungsrufe im Gemeinderat erforderlich…“, so Mayer scherzhaft) konnten sich alle anwesenden Gäste am aufgebauten Buffet erfreuen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von einer tollen Liedauswahl der sehr professionell spielenden Gerabronner Stadtkapelle.

 

Beim anschließenden geselligen Teil gab es einen regen Austausch mit guten Gesprächen und die letzten Gäste verließen erst kurz vor Mitternacht die Stadthalle.

Zurück