Ehrung der Gerabronner Blutspender

 

Wie auch in den Vorjahren, wurden dieses Jahr die Mehrfachblutspenderinnen und Mehrfachblutspender aus Gerabronn im Vorfeld einer öffentlichen Gemeinderatssitzung geehrt, diese fand diesmal am 15. November 2016 statt.

Bürgermeister Schumm dankte im Namen des DRK-Blutspendedienstes zusammen mit Herrn Weindrich von der Gerabronner Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes den Spenderinnen und Spendern für die vielfache, freiwillige und unentgeltliche Blutspende und ehrte diese.

 

Er betonte, dass die Blutspenderehrung bewusst jedes Jahr in solch einem öffentlichen Rahmen geschehe, um viele Menschen zum Nachahmen zu animieren.

 

Über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg spendeten die anwesenden Blutspenderinnen und Blutspender ein Stück Ihrer selbst, um der Medizin die Behandlung der verschiedensten Leiden zu ermöglichen. Ohne Ihre Spendenbereitschaft wären viele Behandlungsmethoden nicht möglich und manche Ihrer Mitmenschen möglicher Heilungschancen beraubt.

 

Bevor die Blutspenderinnen und Blutspender die Blutspenderehrennadel sowie ein Geschenk der Stadt von Herrn Weindrich und  Bürgermeister Schumm erhielten, sprach Bürgermeister Schumm nochmals großen Dank und große Anerkennung dafür aus, dass die Spenderinnen und Spender regelmäßig Blut spenden und so einen wichtigen geselleschaftlichen und humanitären Beitrag leisten.

 

Für 10-maliges Blutspenden wurden Katharina Knotz und Michaela Schneider. Nicht anwesend waren Martin Hanselmann, Pascal Kurr, Christine Dauberschmidt, Hildegard Dinkel, Nina Miller, Peter Oberndörfer und Elke Voigt.

 

Für 25-maliges Blutspenden wurden Fritz Güttler, Hermann Roth und Wolfgang Sonnek geehrt, sie waren jedoch nicht anwesend.

Für 50-maliges Blutspenden wurde Udo Kurr geehrt.

Für 75-maliges Blutspenden wurde Norbert Hartstock geehrt.

Für 100-maliges Blutspenden wurden Jürgen Franz und Jochen Hanselmann geehrt.

 

Zurück