Flüchtlingshilfe Gerabronn begrüßt neuen Koordinator

 

Seit Mitte Juli hat der freiberuflich tätige Dipl.-Ingenieur Patrick Staack die Nachfolge von Martin Wieschermann und Britta Klesatschke als Koordinator der Flüchtlingshilfe in Gerabronn angetreten. Er wird im Rahmen der durch den Verein Füreinander finanzierten Stelle im Nebenamt die Vermittlung zwischen den einzelnen Arbeitskreisen der ehrenamtlichen Helfer, der Stadt Gerabronn, den Kirchen und nicht zuletzt dem Landratsamt weiterführen.

Auch wenn die Anzahl neuer Flüchtlinge in Gerabronn im Vergleich zu 2015 erheblich gesunken ist, gilt es sich weiter um die bereits hier lebenden Flüchtlinge zu kümmern und die erfolgreiche Integration zu vertiefen. Die vereinzelten Neuankömmlinge in der Wohnanlage an der Haller Straße sollen ebenso von der gut aufgebauten und organisierten Flüchtlingsarbeit profitieren. Neben dem Weiterführen der bisher geleisteten Arbeit gehört aber auch das Entwickeln neuer Ideen, das Werben neuer ehrenamtlicher Helfer und vor allem einen ‚frischen Wind hinein bringen‘ zu den Aufgaben von Patrick Staack. Er wird sich nun einen Überblick über die bestehenden Arbeitskreise verschaffen und diese gegebenenfalls nach dem aktuellen Bedarf umstrukturieren. „Während der Arbeitskreis Alltag noch sehr gut beschäftig ist und dringend Unterstützung braucht, sind andere Arbeitskreise beinahe schon überflüssig geworden. Es stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die ehrenamtliche Arbeitsleistung effizienter zu verteilen“, so der Koordinator der Flüchtlingshilfe. „Mit der veränderten Flüchtlingssituation ändern sich auch die Anforderungen an die Flüchtlingsarbeit“.

 

Obwohl Patrick Staack erst Ende 2015 von Stuttgart nach Gerabronn gezogen ist, ist er hier bereits gut vernetzt. Unter anderem ist er Gründungsmitglied der offenen Werkstatt ‚MAKERspace‘, in der jeden dritten Freitag im Monat sowohl Flüchtlinge als auch Gerabronner im Technikraum der Grundschule an gemeinsamen Projekten arbeiten. Nächster Termin ist der 17. August 2018 von 17.00 - 19.00 Uhr. „Wir sind in Gerabronn so herzlich empfangen und aufgenommen worden, dass es uns sehr viel Spaß macht, uns hier zu engagieren“, so Patrick Staack.

 

Ab sofort ist Patrick Staack unter fluechtlingshilfe@kirche-in-gerabronn.de und 0152-31897674 erreichbar. Er freut sich aber auch darüber, persönlich angesprochen zu werden.

 

Von links nach rechts: Thorsten Hiller, Ruth Tischer, Heidegret Mayer, Hartmut Himmelein, Patrick Staack, Mandy Schütze, Britta Klesatschke, Stefanie Korder und Claudia Arndt

Zurück