Württembergische Landesbühne Esslingen - Theatergemeinde Gerabronn

 

Der Seewolf

 

Samstag, 20. Januar, 20.00 Uhr in der Stadthalle Gerabronn

 

Von Tom Blokdijk – nach einem Roman von Jack London

Nach einem Fährunglück wird der feinsinnige Schöngeist Humphrey van Weyden ausgerechnet von Wolf Larsen, dem skrupellosen Kapitän eines Robbenfängers mit dem sprechenden Namen „Ghost”, gerettet. So kommt es zu einer Begegnung, die den Schiffbrüchigen zu einem anderen Menschen machen wird. Statt ihn an Land zu bringen,nimmt Larsen Kurs aufs offene Meer und zwingt van Weyden, als Küchenjunge für ihn zu arbeiten. Auf der „Ghost” herrscht ein eisernes Regiment, es gilt allein das Recht des Stärkeren. Van Weyden ekelt sich vor Larsens Grausamkeit, kann sich aber einer gewissen Faszination nicht erwehren, denn der Kapitän ist nicht nur brutal, sondern auch hochintelligent. Im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden ungleichen Männern keine Freundschaft, aber trotz allen Argwohns gewöhnt man sich aneinander. Doch dann nimmt die „Ghost” weitere Schiffbrüchige an Bord, unter ihnen die Autorin Maud Brewster. Die fragile Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt …

 

Tom Blokdijk,

dessen Dramatisierung von Hermann Hesses „Narziß und Goldmund“ in der Spielzeit 2015/16 an der WLB zu sehen war, adaptiert Jack Londons Roman für die Bühne und rollt die Geschichte von hinten auf:

 

Jack Londons 1904 veröffentlichter Roman „Der Seewolf“ machte den Autor bald nach seinem Erscheinen zu einem der bekanntesten Autoren seiner Zeit. In Deutschland wurde der Roman 1971 als TV-Mehrteiler mit Raimund Harmstorf als Wolf Larsen verfilmt und schrieb sich ins kollektive Fernsehgedächtnis ein.

 

Karten sind im Vorverkauf bei PS Schreibwaren/Postfiliale Gerabronn, Schulstraße 1 (Tel. 926904), sowie an der Abendkasse erhältlich.

 

Zurück