Ein Rückblick auf die erste Saison ‚QuerBeet‘-Garten im Herzen von Gerabronn

 

Eine aufregende und spannende erste Saison ‚QuerBeet‘-Garten nähert sich dem Ende. Zeit für uns einmal zurück zu blicken und Revue passieren zu lassen, was dieses Jahr alles im den Garten passiert ist.

Nach dem grünen Licht und dem vielen positiven Zuspruch zur Idee eines Gemeinschafts-Gartens im Herzen von Gerabronn im Dezember des letzten Jahres, ging es an den ersten nicht mehr ganz so kalten Märztagen mit dem Aufräumen los! Da waren ein Unterstand, der am Zusammenfallen war, eingestürzte Gewächshausteile und viele, viele Glasscherben zu entsorgen. Wir haben angefangen Bäume und Büsche zurückzuschneiden und die vielen kleinen Besonderheiten des ehemaligen Gärtnerei-Grundstücks wieder frei gelegt. Die Stadt hat freundlicherweise mehrere Anhängerladungen Schnittgut und fünf von uns gefüllte Schutt-Container entsorgt und kam auch für die Kosten hierfür auf.

 

Ein Highlight für uns war Mitte März der Besuch des Fernsehteams des SWR. In einem kurzen Gespräch mit dem Moderator der Sendung „Landesschau Mobil“, Herrn Michael Kost, konnten wir unsere Vision von QuerBeet vorstellen.

 

Mitte Mai fand dann die Auftaktveranstaltung zum Garten-Projekt statt und wir sind sehr stolz darauf, eine so vielfältige und bunte Gärtner-Truppe gefunden zu haben. Wobei wir uns natürlich trotzdem über jeden neuen Interessenten freuen!

 

Wir haben Gärtner, die sich einfach gerne mit Gleichgesinnten treffen, experimentierfreudige Schüler, Spaßgärtner, die einfach etwas gedeihen sehen wollen und welche mit ambitionierten Ertragszielen. Wir haben Kräuter, Gemüse, Exotisches und Blühendes. Wir haben was fürs Auge, was fürs Gemüt und natürlich für Insekten.

 

Es war aber auch von Anfang an ein wichtiger Teil des Konzepts, uns an den Veranstaltungen in der Stadt zu beteiligen. So waren wir am Kreiselfest mit einem Riesen-Seifenblasen-Stand vertreten, und haben noch lange danach Anfragen für das Rezept der selbstgemachten Lauge bekommen.

 

Nur eine Woche später konnten wir QuerBeet während des Gottesdienstes zum evangelischen Gemeindefest vorstellen. Passend zum Motto des Gottesdienstes bauten wir nach dem Mittagessen im Garten ein Kräutercarée und die Kinder konnten Blumentöpfe bemalen. Über den Zaun hinweg haben wir das Projekt vielen Besuchern näherbringen und auch neue Gärtner gewinnen können. Besonders gefreut hat es uns, dass einige der kleinen Besucher sich im Garten so wohlgefühlt haben, dass sie gar nicht mehr nach Hause wollten.

 

Auch im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Gerabronn war das QuerBeet-Team aktiv. Am ersten Ferientag folgte etwa ein Dutzend Kinder im Alter von 6-12 Jahren unserer Einladung zum Bau eines Insektenhotels, das seitdem Nistmöglichkeiten für verschiedene Insekten bietet. Zwei Tage später kamen knapp 20 Kinder im Garten zusammen, um Ihrer Kreativität bei der Gestaltung von Trittsteinen aus Beton freien Lauf zu lassen. Ein Teil der mit Muscheln, Steinen, Murmeln und Mosaikfliesen verzierten Trittsteine schmücken seitdem den Garten.

 

Nach der Saison ist vor der Saison, das gilt auch für uns Gärtner! Daher freuen wir uns bereits über mehrere neue Interessenten für das nächste Jahr. Ein erstes Beet für die neue Saison ist bereits umgegraben. Und dank dem immensen Einsatz der Scherben-Aufräumenden können wir bereits jetzt vermelden, dass die nächsten großen Flächen zum Gärtnern vorbereitet sind, und wir Platz für viele neue Beete haben!

 

Sie haben Fragen zum Projekt, möchten gerne mitmachen oder das Projekt anderweitig unterstützen - wir freuen uns natürlich auch über finanzielle Hilfen und Sachspenden - dann melden Sie sich gerne bei Patrick Staack unter der Handynummer 0152-31897674 oder per E-Mail über hallo@querbeet-gerabronn.de . Weitere Informationen zu QuerBeet, eine Anleitung zum Bau eines Insektenhotels und das Rezept für die Riesen-Seifenblasen finden Sie auf unserer Internetseite: www.querbeet-gerabronn.de

 

Vielen Dank für das viele positive Feedback über den Gartenzaun hinweg. Lassen Sie sich überraschen, was wir in der kommenden Saison alles vorhaben!

 

 

 

Zurück