Landesweiter Start der Corona-Impfungen

Zum landesweiten Start der Impfungen gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich impfen zu lassen. Der Impfstoff ist ein Meilenstein in der Pandemiebekämpfung und der Schlüssel für die Rückkehr zum gewohnten Leben.

Im Landkreis Schwäbisch Hall besteht die Möglichkeit in den Impfzentren in Rot am See oder in Wolpertshausen geimpft zu werden.

Es wird keine personalisierte Einladung erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber, zu welcher priorisierten Gruppe Sie unter Umständen gehören.

Die Priorisierung erfolgt folgendermaßen:

  • Die Personengruppe mit höchster Priorität umfasst vor allem Über-80-Jährige, Menschen in Pflegeheimen, Personal auf Intensivstationen und in Notaufnahmen.
  • Eine hohe Priorität haben unter anderem die 70 bis 80-Jährigen, Menschen mit Demenz, Trisomie 21, Transplantationspatienten sowie bestimmte Kontaktpersonen.
  • Erhöhte Priorität haben dann die 60 bis 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger, medizinisch vorbelastete Menschen, Polizei und Feuerwehr, Personal in Kitas, Schulen und im Einzelhandel.

Die genaue Priorisierung finden sie hier: Priorisierung

Danach können impfwillige Bürgerinnen und Bürger der priorisierten Gruppen einen Termin vereinbaren. Zum vereinbarten Termin finden sich die Impfwilligen in dem jeweils regional zuständigen Impfzentrum ein.

 

Link: Online-Terminvereinbarung oder per Telefon unter der Nummer 116117

 

Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen von Alten- und Pflegeheimen werden über mobile Impfteams erreicht. Hier organisieren dies die jeweiligen Einrichtungen.

 

Kinder werden zunächst nicht geimpft, da die aktuellen Impfstoffe bisher nur für Erwachsene (ab 16 Jahren) zugelassen sind.

Zurück