Neue Regiobuslinie RB72

 

und Fahrplanänderungen beim RufBus ab 01.09.2020

 

Mit Start der neuen Regiobuslinie RB72 von Gerabronn über Kirchberg nach Crailsheim bestehen erstmals stündliche Anschlüsse zu den Züge von und in Richtung Stuttgart, Heilbronn, Schwäbisch Hall sowie Aalen-Ellwangen. Ein schlanker Übergang von maximal 10 Minuten garantiert schnelles und komfortables Reisen. Am Bahnhof Crailsheim werden bei Bedarf Zugverspätungen bis zu 10 Minuten abgewartet. Auch von/zur Tauberbahn zahlreiche Anschlüsse möglich, weil die Züge in Crailsheim häufig am Gleis 1 ankommen oder abfahren, und somit bei Nutzung der Haltestelle „Bahnhofstraße/Bayerischer Hof“ ausreichend Zeit zum Umsteigen bleibt.

 

Der erste Regiobus startet unter der Woche um 5:14 Uhr in Gerabronn und hat am Bahnhof Crailsheim Anschluss zum Zug um 6:05 Uhr nach Stuttgart. Am Samstag startet der erste Bus um 5:44 Uhr in Gerabronn, an Sonn- und Feiertagen um 6:48 Uhr. Das Angebot besteht danach stündlich an allen Tagen bis 23:48 Uhr, mit 2-stündlich alternierenden Abfahrtszeiten aufgrund der IC-/RE- Abfahrts- und Ankunftszeiten in Crailsheim.

 

In der Gegenrichtung fährt Montag bis Freitag der erste Bus um 6:02 Uhr ab Crailsheim ZOB Bussteig 7 zurück nach Kirchberg und Gerabronn, am Samstag um 6:28 Uhr, und an Sonn- und Feiertagen um 7:32 Uhr. Die letzte Abfahrt ist an allen Tagen um 0:54 Uhr in Crailsheim, abgestimmt auf die Zugankunft 0:47 Uhr aus Stuttgart. Mit Abfahrt um 23:20 Uhr an der Heilbronn Harmonie bzw. um 23:58 Uhr in Öhringen und 0:21 Uhr in Schwäbisch Hall erreicht man diesen Anschluss ebenfalls.

 

Aufgrund der Bestimmungen zu den Regiobuslinien des Landes (schnelle Anbindung der Unterzentren an den SPNV/Zugverkehr und die Mittelzentren) fährt der Regiobus von Gerabronn auf direktem Weg nach Crailsheim, über Beimbach, Weckelweiler Kirchberg, Lobenhausen, Erkenbrechtshausen und Tiefenbach. In Kirchberg werden die Halte Jagsttalstraße, Stern (Crailsheimer Straße in Fahrtrichtung Gerabronn), Festhalle und Schule bedient. In Crailsheim hält der Regiobus am Schlachthof, in der Tiefenbacher Straße, am Halt Bahnhofstraße/Bayerischer Hof sowie am ZOB (Bussteig 7). In Crailsheim bestehen neben den Anschlüssen von und zu den Zügen auch zahlreiche Anschlüsse zum StadtBus sowie zu den regionalen Buslinien.

 

In den Regiobussen gibt es kostenloses WLAN sowie USB-Ladestationen, und es können pro Fahrt maximal 2 Fahrräder mitgenommen werden – wenn dafür Platz vorhanden ist. Die Beförderung von Kinderwagen und Rollstühlen hat Vorrang. Es gilt der reguläre Regiotarif des KreisVerkehrs, und bei Weiterfahrt mit dem Zug innerhalb von Baden-Württemberg der neue bwtarif. Dieser kann allerdings noch nicht in den Bussen, sondern nur online verkauft werden, über www.bahn.de. Finanziert wird die Regiobuslinie RB72 vom Land Baden-Württemberg und vom Landkreis Schwäbisch Hall, Betreiberin ist die Firma RÖHLER Touristik GmbH.

 

Mit dem Start der Regiobuslinie ergeben sich auch Änderungen bei den RufBus-Linien R64, R66 und R66N. Viele Verbindungen der RufBus-Linie R64 werden dabei durch den neuen Regiobus ersetzt. Fahrten werden bei der RufBus-Linie R64 weiterhin nach Triensbach ab Crailsheim ZOB angeboten, bzw. nach Erkenbrechtshausen zum Umstieg von/in Richtung Gerabronn. Weiterhin Fahrten von und nach Lendsiedel und Gaggstatt mit Umsteigemöglichkeiten in Kirchberg von und zum Regiobus RB72.

 

Alle Fahrten von und nach Langenburg, jetzt neu mit Anschlüssen vom/zum Regiobus in Gerabronn, finden sich jetzt auf der RufBus-Linie R66. Hier wurde das Angebot am Abend und am Wochenende ausgebaut, sodass auch Langenburg und Ilshofen von der Einführung des Regiobus profitieren, ebenso die Teilgemeinden von Ilshofen, Langenburg und Gerabronn. Die späten Abfahrten der Linie R66N ab Crailsheim ZOB, mit Zuganschluss in Eckartshausen, wurden auf 22:20 und 23:20 Uhr gelegt.

 

Die Fahrplanänderungen beim RufBus ab 1.09.2020 finden Sie hier.

 

Den Fahrplan der Regiobuslinie RB72 finden Sie hier.

 

Zurück