Roßgasse in Dünsbach nach kompletter Sanierung wieder geöffnet

 

Seit Mittwoch den 11.11.2020 ist die Roßgasse im Gerabronner Teilort Dünsbach wieder für den Verkehr geöffnet. Damit geht für die Anwohner und sämtliche Autofahrer eine knapp über einem Jahr andauernde Sanierungsmaßnahme, noch vor dem anvisierten Zeitplan, zu Ende.

 

Foto: (v.r.) Markus Eissing (ipe), Ortsvorsteher Holger Hähnle, Daniel Bärhalter (Fa. Rossaro), Bürgermeister Christian Mauch, Stefan Schwarzfischer (ipe), Kay Sautter (Stadt Gerabronn)

 

 

So wurde in Absprache mit der Straßenbauverwaltung des RP Stuttgart, neben der Sanierung der Roßgasse, der gesamte Straßenabschnitt der L 1037 ab Morstein bis zum Anschluss an die L 1042 bei Sandelsbronn saniert. Neben der längst überfälligen Sanierung der Roßgasse konnte in  Dünsbach die Ortsmitte, der Dorfplatz und sämtliche Nebenflächen mit Straßenbeleuchtung neu gestaltet werden. Auch der Kanal wurde erneuert und zum Trennsystem umgebaut, ebenso auch sämtliche Leitungen, wie Wasser, Strom und Telekomunikation neu verlegt. „Ich freue mich, dass wir diese Mammutprojekt jetzt fertigstellen können“, so Bürgermeister Mauch, „denn für Dünsbach und auch als erster Eindruck, wenn man von der Autobahn auf die Gerabronner Gemarkung fährt, ist diese Maßnahme eine enorme Aufwertung.“ Das Gesamtprojekt beläuft sich innerorts auf rund 3,6 Millionen Euro und konnte nur mit einer Beteiligung des Land Baden-Württemberg mit Zuschüssen von insgesamt rund 2 Millionen Euro realisiert werden. Das diese Maßnahme fristgerecht noch vor dem Ende im Zeitplan fertiggestellt wird, ist in erster Linie der guten Bauausführung der Firma Rossaro zu verdanken, aber auch der umsichtigen Bauleitung des Ingenieurbüros ipe mit Herrn Eissing und Herrn Schwarzfischer. Ein großes Dankeschön geht auch an alle Anwohner rund um die Maßnahme, die die Bauarbeiten, trotz Lärm, Schmutz und Beeinträchtigungen wohlwollend und unterstützend begleitet haben.

 

Dies wäre, wenn es kein Corona gäbe, ein ordentlicher Grund zu feiern. Darauf muss jetzt leider verzichtet werden. Nichtsdestotrotz wurde die Straße mit einer offiziellen Banddurchschneidung im kleinsten Kreise, durch Bürgermeister Mauch, Ortsvorsteher Hähnle, Vertreter der Baufirma Rossaro, der Stadt und des Ingenierbüro ipe wieder für den Verkehr freigegeben.

 

 

Zurück