Weitere Entwicklung aufgrund Corona

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Corona-Pandemie hält die ganze Welt jetzt bereits seit vielen Wochen in Atem. Es wurden in Deutschland drastische Maßnahmen ergriffen um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus einzudämmen. Nach ersten Lockerungen ist aber bisher noch kein Ende der Maßnahmen in Sicht. Aufgrund der großen Dynamik in der Entwicklung der Lage werden aus politischer Sicht und auf Seiten des Gesetzgebers alle Maßnahmen sehr kurzfristig getroffen und auch kurzfristig verlängert.

 

Nach unserer aktuellen Einschätzung und auch nach den Signalen, die aus Stuttgart und Berlin kommen, ist eine Rückkehr zur Normalität noch in weiter Ferne. Zu den grundlegenden Dingen wie Kontaktverbot, Maskenpflicht usw. wird ja umfassenden in den Medien informiert. Um aber darüber hinaus ein bisschen mehr Klarheit für alle Bürger, Vereine und Organisationen in ihrer Planung zu geben möchte ich kurz zusammenfassen, was das nach aktuellem Stand für uns in Gerabronn bedeutet:

  1. Die Stadt Gerabronn wird bis mindestens 31. August 2020 keine Schankerlaubnisse für Veranstaltungen ausstellen und damit müssen sämtliche Feste und Veranstaltungen bis dahin entfallen.
  2. Ob Jahreshauptversammlung der Vereine, die in diesem Jahr bisher ausgefallen sind, im Herbst nachgeholt werden können ist aktuell noch offen. Ich weise auf die Möglichkeit einer Jahreshauptversammlung als Videokonferenz hin, welche vom Gesetzgeber explizit in den Jahren 2020 und 2021, aufgrund dem Corona-Virus, rechtlich ermöglicht wurden.
  3. Das offizielle Maibaumstellen mit dem damit verbunden Fest entfällt. Das private Stellen eines kleinen Maibaums am Haus im Rahmen der Familie (kein Fest mit nicht zulässigen Kontaktpersonen!) oder wie es Brauch ist heimlich für die Liebste ist natürlich gestattet.
  4. Aktuell ist die Schließung der Schule und der Kindergärten auf 15. Juni terminiert. Eine Öffnung der Schule erfolgt ab dem 4. Mai bei uns im Rahmen der zwei letzten Jahrgänge vor dem Abitur und im Rahmen der erweiterten Notbetreuung. Ob und welche weiteren Klassen nach dem 15. Juni zusätzlich in die Schule gehen ist noch offen. Dies gilt vor allem auch für unsere Grundschule. Hier wird aktuell in Stuttgart darüber beraten, ob und welche Klassen vor den Sommerferien in die Schule dürfen, möglicherweise auch nur tageweise. Gleiches gilt auch für den Kindergarten, dieser ist mindestens bis 15. Juni geschlossen. Ob vor den Sommerferien eine Öffnung erfolgt, ist noch nicht absehbar.
  5. Alle Eltern wurden mit einem Elternbrief über die Möglichkeiten der erweiterten Notbetreuung in Schule und Kindergarten informiert und können diese, wenn sie die entsprechenden Punkte erfüllen, gerne in Anspruch nehmen.
  6. Die geplante Kinderbetreuung der Stadt in den Pfingstferien kann leider nicht stattfinden.
  7. Das Kinderferienprogramm für die Sommerferien wird, vorbehaltlich einer Absage, aktuell noch vorbereitet, da es je nach Änderung der Lage, für viele Eltern wichtig wäre, dass es eine Ferienbetreuung gibt. Denn in vielen Familien ist, mit der aktuellen Betreuung der Kinder daheim, sämtlicher Urlaub bis dahin verbraucht. Sollte es aber die Lage nicht zulassen, dass wir eine Ferienbetreuung verantworten können, wird diese möglicherweise ebenfalls im Jahr 2020 aussetzen müssen.
  8. Das Rathaus wird ab dem 11. Mai wieder öffnen. Um den Besucherandrang zu reduzieren und Warteschlangen zu vermeiden, ist ein Erscheinen im Rathaus ab dann nur nach Terminvereinbarung möglich. Ebenso wie beim Einkaufen oder im Bus gilt in Gerabronn auf dem Rathaus eine Maskenpflicht. Ohne Termin und ohne Maske kann bis auf weiteres niemand bedient werden.
  9. Gemeinderatssitzungen werden voraussichtlich ab Mai unter entsprechenden Vorkehrungen in der Stadthalle stattfinden.
  10. Die Landesregierung plant Gottesdienste im Laufe des Mai unter strengen Vorgaben zu ermöglichen.
  11. Einen Termin für die Öffnung von Gaststätten, Bars usw. ist aktuell nicht absehbar. Sie können diese weiterhin im Rahmen von Abholung oder Nutzung des Lieferdienst unterstützen.
  12. Einreisende und Rückkehrer aus jedem anderen Land haben sich auf dem Rathaus zu melden und 14 Tage in Quarantäne zu begeben.
  13. Gemeindesäle, Hallenbad, Sporthallen und Sauna bleiben mindestens bis Ende der Sommerferien geschlossen.
  14. In diesem Volkshochschulsemster werden voraussichtlich alle Angebote eingestellt bleiben.
  15. Alle Bürgerinnen und Bürger in Gerabronn und allen Teilorten, die zu einer Risikogruppe zählen oder in Quarantäne sind, sollten unseren Einkauf-Lieferdienst in Anspruch nehmen, sofern es in ihrem privaten Umfeld nicht möglich ist.  Dieser wird vom Verein Füreinander und der OffenBar angeboten. Es kann täglich von 10-11 Uhr und 15-16 Uhr unter 0152/31 89 76 74 bestellt werden. Ebenso bietet auch der TSV in Dünsbach unter 0178/5682443 Unterstützung an.

Diese Punkte sind alle vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie. Es können sich jederzeit Änderungen ergeben. Diese werden zeitnah in den Medien bekanntgegeben.

 

Danke, dass Sie durch das Einhalten und Mittragen der Maßnahmen bisher dazu beigetragen haben, dass der Verlauf bei uns in Deutschland bislang noch zu keiner Überforderung unseres Gesundheitssystems geführt hat. Das hilft Menschenleben zu retten.

 

Es ist gerade für Viele eine belastenden Zeit mit eingeschränkten Möglichkeiten, Isolation, Existenzängsten, Trauer und Ungewissheit. Aber auch mit vielen Zeichen der Solidarität und des Miteinanders. Das macht Hoffnung, dass wir gemeinsam diese Pandemie überstehen und etwas von diesem Miteinander auch danach noch bleibt.

 

Damit verbleibe ich mit dem Wunsch, dass Sie gesund bleiben oder wieder gut genesen.

 

Ihr
Christian Mauch
Bürgermeister

Zurück